Donnerstag, 19. Februar 2015

AKKU QUINTET: Sa 28. Februar 2015 / 21 Uhr

Das AKKU Quintet rund um den Berner Schlagzeuger Manuel Pasquinelli ist eine Art atomisierter und neu zusammengesetzter Minimal Jazz. Die Einzelteile bestehen aus repetitiven Pianomustern, schwebenden Sax- und Gitarrenlinien, messerscharfen Beats und rollenden Bässen. Alles fügt sich wie naturgegeben zusammen und erzeugt eine seltsame Kraft. Es drehen, pulsieren und reiben sich die Töne wie in Zeitlupe, es wanken die Rhythmen. Es ist Musik, die einen Wachtraum gleichkommt: schön und befremdend zugleich. Nicht das grosse Spektakel wird hier gesucht – und gerade deshalb ist es eines. Eine der interessanteren Bands im jungen Schweizer Jazz.
Mit dem zweiten Album “Molecules” taucht das AKKU quintet in den Mikrokosmos der Moleküle ein. Die fünf InstrumentalistInnen spielen sich durch die verschiedenen musikalischen Aggregatzustände - von frei schwebend bis fest verzahnt. Live mit dabei ist Medienkünstler Jonas Fehr. Er setzt die Molekül-Idee grafisch um und ergänzt die Musik mit seinen Live-Visuals symbiotisch.


Thierry Lüthy - Sax, 

Markus Ischer - Guit, 
Maja Nydegger - Keys,
Andi Schnellmann - Bass, 
Manuel Pasquinelli - Drums,
Jonas Fehr - Live Visuals

Türöffnung: 20 Uhr
Konzert: 21 Uhr


Reservation: backstubestans@gmail.com
Tickets: 25.- / 18.- ermässigt  


www.akkuquintet.com

 akkuquintet.bandcamp.com/album/molecules